Ab dem 1. Januar 2012 senken Frankreich und Luxemburg die Mehrwertsteuer für elektronische Bücher. Dies stellt ein klares Signal für die Gleichstellung von Print und eBook dar. In Frankreich wird dabei der Satz von 19,6 Prozent auf 7 Prozent und in Luxemburg von 15 Prozent auf 3 Prozent reduziert. Beide Anpassungen haben mittelfristig einen direkten Einfluss auf den deutschen Markt. Zumal auch in Deutschland die Forderungen nach einer Änderung des Mehrwertsteuersatzes für eBooks immer lauter werden.


Weiter …

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar abzugeben.